Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/denise-in-costa-rica2

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Monteverde : CANOPY

Dieses Wochenende war sooo cool!! Ich fange mal bei Donnerstag an. Da hatte unser Gastvater Geburtstag. Angi und ich (Clara ist im Moment in Panama) sind dann abends noch mit ihm auf seine Geburtstagsfeier bei einer seiner Schwestern gegangen. Am Anfang war es ein bisschen langweilig, aber spaeter wurde es noch sehr lustig. Die Feier war draussen, und irgendwann hat uns einer der Brueder unseres Gastvaters ein paar Tequila zum aufwaermen gebracht..

Am Freitag sind Angi, Janina, Solfrid und ich nach Monteverde gefahren. Abends haben wir nichts mehr gemacht, ausser uns ein Hostel gesucht, was gegessen und noch ein Cocktail getrunken. Wir kamen erst abends um halb 8 dort an, nach 5 Stunden Fahrt.. Aber wir haben ein gutes Hostel gefunden. Das hat nur 5 Dollar gekostet und hatte noch einen Balkon mit Kueche. Von dem Balkon aus hatte man eine voll schoene Aussicht auf das Dorf und bei guten Wetter auch auf die Berge und das Meer dahinter. Am Samstag wurden wir dann um halb 8 vom Bus abgeholt und sind in einen Nationalpark gegangen. Der war eigentlich sehr schoen, aber irgendwann wurde der Weg so schlecht, dass man nicht mehr wirklich den Wald angucken konnte, sondern auf den Weg achten musste, um nich zu stolpern. Tiere haben wir leider auch kaum gesehen, nur Kolibris und eine Schlange. Um 11 sind wir dann wieder zurueck gefahren und sind nochmal einkaufen gegangen. Um halb 2 wurden wir dann zur Canopy Tour abgeholt. Fuer die, die nciht wissen was Canopy ist: Da haengt man an einem Seil und fliegt durch den Wald.. Ich hatte schon ein bisschen Schiss davor.. Wir mussten dann ersmal Zettel unterschrieben, dass das auch Risiken brigt und dass man auf die guides hoeren muss und so.. Dann haben wir die

und jetzt noch ein paar Fotos

Nationalpark

lustige Pflanze..

bereit fuer Canopy

das ist das 425 Meter lange Seil

Rappel: senkrecht runter

Tarzanschaukel

da musste man "einfach nur einen Schritt nach vorme machen"

Spaghetti mit Kerzenschein

 Ich kann leider das Video, das ich von der Tarzanschaukel gemacht habe, nicht oeffnen. Aber hier: www.monteverdeextremo.com kann man sich auch Videos angucken, wenn ihr das mal sehen wollt.

3.11.08 21:59


Mein Geburtstag

Erstmal dankeschoen fuer die ganzen Glueckwuensche. Mein Geburtstag hier war schoen. Morgens stand erstmal ein riesiger Blumenstrauss von Angi und Clara auf dem Fruehstueckstisch. Der ist voll schoen. In der Schule habe ich von Kindergarten voll die suesse selbst gebastelte Geburtstagskarte und Ohrringe bekommen und von der Englischlehrerin auch Ohrringe und Armbaender. Allerdings sind die knallgruen. Nicht so meine Farbe, aber ich habe mich trotzdem gefreut. Nachmittags haben Angi und ich Fernseh geguckt und die Pizza vorbereitet. Um halb 6 habe ich Janina von der Bushaltestelle abgeholt und Ckara kam dann auch aus Panama zurueck. Von Janina habe ich Cuba Libre und Schoki bekommen, und von Clara und Angi noch einen Gutschein fuers Kino. Wir haben dann die Pizza gemacht. Die ist richtig lecker geworden =) Von meinen Gasteltern habe ich noch eine Uhr bekommen und von Dilan (Enkel) voll suesse Ohrringe. Nach dem Essen sind wir dann raus auf den Balkon und haben getrunken und geredet. Das war echt ein schoener Abend. Johanna und Solfrid haben sogar auch noch angerufen um mir zu gratulieren. Janina und ich haben es sogar bis halb 1 ausgehalten, aber dann war ich sehr muede und ein bisschen betrunken.. Am Samstag fahren wir dann nach Tarcoles zu Johanna und feiern mit denen nochmal.

 Der Speicherplatz ist irgendwie schon wieder voll.. Fotos kommen dann ein ander Mal..

6.11.08 16:11


http://denise-kosla3.magix.net
 
Ich habe mir jetzt ein Fotoalbum im Internet gemacht, dann muss ich nicht staedig hier ein neues Weblog erstellen. Also die Fotos sind ab jetzt immer da. Habe auch schon ein paar vom Geburtstag hochgeladen.
6.11.08 16:58


Tárcoles etc.

Am Freitag waren wir in San Jose Wheinnachtsgeschenke kaufen.. Wir waren auch noch kurzim Otec Buero und da haben wir Janeth getreoffen, meine erste Gastmutter. Das war voll toll, sie zu sehen. Ich hab mich voll gefreut. Sie sich auch, sie hat uns erst mal abgeknutscht. Wenn wir in San Fransisco sind, werden wir sie auf jeden Fall besuchen. Ich weiss jetzt auch endlich mit wem ich in welcher Familie sein werde. Ich komme mit Angi zu Janeths Schwester.  Clara und ich haben am Freitag auch unsere Pakete aus Deutschland bekommen. Dann haben wir abends auf unserem Balkon erstmal eine Baumkuchen- und Jaegermeisterparty gefeiert. Endlich wieder Jaegermeister und Gummibaerchen =) Am Samstag sind Angi, Clara, Janina und ich nach Tárcoles zu Johanna gefahren. Da wollten wir ja nochmal ein bisschen feiern. Mittags kamen noch Mariel und Caro aus Jaco kurz vorbei. Wir waren dann Mittagessen und am Strand. Abends waren wir noch in einerSoda sehr lecker und sehr billig und sehr viel essen. Eine Riesenportion Reis mit Shrimps und Salat und Pommes fuer ungefaehr 4 Euro. Spaeter haben wir dann draussen vor unseren Cabinas mit Johanna und ihren Leuten noch gefeiert. Das war sehr lustig. Am Sonntag gab es dann wieder in der gleichen Soda ein riesiges und billiges Fruehstueck. So viel gibts es eigentlich gar nicht zu erzaehlen von diesem Wochenende, aber es war auf jeden Fall sehr cool. Ich werde jetzt noch ein paar Fotos hochladen, wieder auf http://denise-kosla3.magix.net, wenn der PC mitmacht und die Seite aufmacht.. Der spinnt heute wieder ein bisschen!
10.11.08 22:49


La Fortuna, Volcan Arenal

Dieses Wochenende war ich mit Angi, Clara, Janina und Solfrid in La Fortuna am Vulkan Arenal. Wir kamen am Freitag nachmittag in La Fortuna an und haben uns dann erst mal ein Hostel gesucht. Haben auch ein schoenes gefunden. Wir haben dann eine Nachttour gebucht und sind vorher noch Pizza essen gegangen. Das Restaurant stand in meinem Reisefuehrer bei den billigen und da stand auch, dass es da mit Shrimps belegte Pizza gibt. Die gab es aber nicht und es war auch ganz schoen teuer. Eigentlich sogar teurer als in Deutschland.. Aber es war lecker. Um halb 7 wurden wir dann von unserem Bus abgeholt. Wir sind dann erst mal fast ganz um den Vulkan rumgefahren zu einem Aussichtspunkt. Da sassen wir dann ueber eine Stunde, haben Rum mit Limo bekommen und den Vulkan angeguckt. Leider war es dunkel und die ganze Zeit waren Wolken vorm Vulkan. Wir haben dementsprechend wenig gesehen.. Aber ab und zu ein bisschen Lava, die runtergeflossen ist. Und man konnte die ganze Zeit das Grummeln des Vulkans hoeren. Ich war ein bisschen enttaeuscht, dass wir nur so wenig gesehen haben, aber eigentlich war es schon sehr cool zu wissen, zu sehen wie die Lava da runter fliesst und zu wissen dass man vor einem aktiven (und dem 4. gefaehrlichsten Vulkan der Welt) steht. Danach sind wir dann noch zu den heissen Quellen gefahren. Die habe ich mir auch sehr anders vorgestellt. Ich meinem Reisefuehrer ist ein Bild von heissen Quellen. Ein riesiges Becken mit Bar im Wasser.. Eigentlich wollten wir auch in diese Quellen, allerdings sind die teurer geworden und kosten jetzt 40 dollar. Das war uns dann noch ein bisschen zu viel. Wir haben fuer die ganze Tour abends 17 Dollar bezahlt.. Unsere heisse Quelle war ein kleiner Fluss, der ungefaehr knoecheltief war und ich dachte am Anfang wir setzten uns jetzt da rein.. Unsere Klamotten mussten wir unter einer Bruecke ueber Wasserleitungen haengen.. Aber wir sassen dann doch nicht im knoecheltiefen Wasser. Da ging es dann nochmal so einen halben Meter runter und dort war dann so eine Art kleiner Pool. Da sassen wir dann drin. Das Wasser war total warm und es war richtig angenehm, dadrin zu liegen. So nach einer halben Stunde wurden wir dann wieder zurueck zum Hostel gebracht.

Am Samstag Morgen als ich aufgewacht bin, konnte ich mein linkes Auge erst mal zu gut wie nicht aufmachen. Mir hat in der Nacht ein bloedes Stechvieh neben das Auge gestochen und dann war mein ganzes Auge geschwollen. Das sah echt ganz schoen scheisse aus und hat sich auch so angefuehlt! Die Schwellung wurde mit der Zeit ein bisschen besser, aber es war immer noch dick. Wir sind dann erstmal in den Supermarkt gegangen um Sachen fuers Fruehstueck zu kaufen und haben dann draussen schoen gefreuhstueckt. Dann sind wir zum Wasserfall gefahren. Wir mussten dann erstmal vom Eingang des Nationalparks bis runter laufen, wo man dann baden konnte. Das war ganz schoen anstrengend. Es war total heiss, und die Stufen gingen fast senkrecht nach unten. Aber als wir dann erstmal unten ware, konnten wir uns im Wasser wieder erfrischen. Und das Wasser war wirklich extrem erfrischend. Es war ungefaehr so kalt wie das Kneipbecken im Seedammbad!! Aber es war voll schoen unter dem Wasserfall zu schwimmen. Wir haben dann ein paar Stunden dort verbracht und sind dann wieder zurueck zum Hostel gefahren. Wir waren dann noch ein bisschen im Dorf shoppen und Essen einkaufen. Abends haben wir Spaghetti gekocht und noch ein bisschen was gespielt und sind nochmal Cocktails trinken gegangen. Am Sonntag Morgen hatte Janina dann ein dickes Auge. Aber es war nicht ganz so geschwollen wie meins. Wir waren alle total verstochen. Ich hab von diesem Wochenende ueber 50 Stiche! Um 9 sind wir dann am Sonntag von La Fortuna wieder zurueck gefahren und um 4 waren wir in San Gabriel. Ich habe jetzt Muskelkater im linken Bein von den ganzen Stufen am Wasserfall. Aber das war ein sehr cooles Wochenende. Fotos habe ich auch schon hochgeladen.

17.11.08 18:04


Abenteuer Panama

So, jetzt komme ich endlich mal dazu, von unserem (Janina, Angi, ich) Urlaub in Panama zu berichten. Also, der war mal ueberhaut nicht o, wie wir ihn uns vorgestellt hattten. eigentlich wollten wir die ersten 3 Tage in Bocas del Toro sein, da mittags immer an den Strand gehen, uns sonnen, einen Surfkurs machen und abends Party machen. Die letzten 2 Tage wollten wir dann in Panama City verbringen, den Panamakanal angucken und ganz viel shoppen gehen.

Freitag Abend kamen wir nach insgesamt ca. 10 Stunden Fahrt in Bocas del Toro an. Da wollten wir dann eigentlich erst mal schoen Shrimps essen gehen, aber die waren ueberall so teuer. Wir sind doch die billigen Preise aus den Sodas in Costa Rica gewohnt.. Naja, dann gab es nur Hamburger im Fastfood Laden. In der Nacht hat es dann irgendwann angefangen zu regnen und am naechsten Morgen war unser Zimmer ein bisschen ueberschwemmt. Also mussten wir dann in andere Zimmer umziehen. Es hat auch den ganzen Tag nicht aufgehoert zu regnen. Die Strassen waren schon total ueberschwemmt. Ihr zu hause hattet 5 cm Schnee, wir hatten 5 cm Wasser... Wir konnten den ganzen Tag ueberhaupt nichts machen, ausser im Hostel sitzen und langweilen... oder auf den Strassen schwimmen gehen... Wir haben dann beschlossen, dass wir schon Sonntag frueh mit dem Bus nach Panama City fahren. Es sollte naemlich erstmal nicht aufhoeren mit regnen. Also sind wir dann am Sonntag schoen frueh um 5 Uhr aufgestanden, haben im Stehen gefruehstueckt, weil alles nass war und sind um halb 7 mit dem Wassertaxi nach Almirante gefahren. Im Taxi haben wir auch noch 2 Schweden getroffen, die bis Freitag noch bei Janina in der Familie gewohnt haben. die wollten nach Changuinola und von da wieder zurueck nach San jose fahren. Dann waren wir irgendwann in Almirante an der Bushaltestelle, und da wurde uns gesagt, dass seit Samstag Mittag keine Busse mehr nach Panama city und David fahren, weil die Strasse kaputt ist (vom Regen und vielleicht auch vom Erdbeben letzte Woche). Wir haben noch bis 8 Uhr gewartet, ob der Bus vielleicht doch kommt, aber er kam nicht. Dann sind wir auch nach Changuinola gefahren, um zurueck nach San Jose zu fahren. Da haben wir dann wieder die Schweden getroffen und auch noch ein paar andere Leute. Noch 2 Hollaenger, eine Costa Ricanerin, eine Norwegerin und 2 Daeninnen. In Changuinola wurde uns dann gesagt, dass der Bus nicht nach San Jose faehrt, weil er nicht ueber die Grenze (eine Holzbruecke...) kommt. Wir haben aber dann der Busfahrer gefragt und er meinte doch doch er faehrt. Nach 5 Minuten Fahrt wurden wir angehalten und dem Busfahrer wurde gesagt, dass er nicht ueber die granze kann. Wir sind dann aber irgendwie doch gefahren. Bis zur Grenze. Die Bruecke nach Costa Rica war gesperrt. Manche Leute sind zwar durber gelaufen, aber das haette uns auch nichts gebracht, weil 1. das Buero, wo wir unsere Ausreisestempel haetten kriegen muessen, geschlossen war, und 2. war auf der anderen Seite der Bruecke alles total ueberschwemmt. Wir sind dann alle wieder zurueck nach Changuinola gefahren. Da stand ein Bus und der Fahrer hat gesagt, er faehrt nach David (obwohl uns ja morgens gesagt wurde, dass dort keine Busse mehr hinfahren). Also sind wir da dann eingestiegen, denn von David konnte man noch zurueck nach Costa Rica. Nach der Haelfte der Strecke (2 1/2 Stunden) mussten wir dann wieder umdrehen, weil die Strasse doch kaputt oder ueberschwemmt war. Der fahrer wollte dann 9 Dollar von uns haben, aber das wollte keine bezahlen fuer ca 5 Stunden Zeitverschwendung. Irgendwer hat dann die Polizei gerufen udn die hat gesagt, dass die Strasse schon seit dem Abend vorher offiziell gesperrt war. Und das muss der Busfahrer gewusst haben und hat uns mal schoen abgezockt. Wi mussten dann trotzdem noch 7 Dollar bezahlen. Er hat uns dann wieder nach Changuinola gefahren und da hjaben uns ein Hotel gesucht. Da haben wir dann auch noch 2 Deutsche getroffen, die auch Freitag im gleichen Taxi von Changuinola nach Almirante mit uns sassen. Wir haben auch noch eine Reisegruppe im Hotel kennen gelernt, die schon seit 3 Tagen in Changuinola fest sass. Die haben uns erzaehlt, dass sie ein Flugzeit charten wollen. Wir haben dann beschlossen, dass wir uns am naechsten Morgen alle ganz frueh treffen (halb 6) und dann zum Flughafen fahren und gucken ob wir einen Flug kriegen, wenn wir so viele sind und so frueh da sind.Bis zum Flughafen haben wirs leider nicht geschafft... Unser Zimmer war im 2. Stock und die TReppe nach unten war ziemlich nass, und Angi ist ausgerutscht. Sie meinte dann, ihr Fuss tut total weh und da waer irgendwas gebrochen. Irgendeiner vom Hotel hat dann die 2 Hollaender, die Costa Ricanerin Angi und mich ins Krankenhaus gefahren. Da haben wir dann ungefaehr 5 Stunden verbracht. Angi hat sich das rechte Bein 2 mal gebrochen und dann erstmal fast ihr komplettes Bein eingegibst bekommen. in knall pink. Die anderen waren in der zwischenzeit immer wieder beim Flughafen, aber es war noch nciht sicher, ob wir einen Flug kriegen oder nicht. Wir wurden dann mit einem Polizeiauto wieder zum Hotel gefahren. Da sass ic dann den ganzen Tag mit Angi im Eingangsbereich, weil unser Zimmer ja oben war und wir ja sonst niz tun konnten. Einen Flug haben wir auch nicht mehr bekommen. Es hiess dann nur, dass wir eventuell am Dienstag um halb 9 mit einem Flugzeug fuer 20 Personen nach Panama City fleigen koennen fuer 165 Dollar pro Person, oder mit einem fuer 9 Personen nach David fuer 100 Dollar. Aber natuerlich nur, wenn das wetter gut ist. Achja, und wir hatten den kompletten Tag weder Wasser noch Storm. Das war ganz schoen eklig.. Irgendwann abends, al wir schon lange geschlafen haben, hat es ploetzlich an unserer Tuer geklopft. Da standen dann so 3 Maenner bei uns im Zimmer, die die Namen von allen Costa Ricanern in Panama aufgeschrieben haben, um sie zur Not mit Hubschraubern abzuholen. Wir sind zwar keine Costa Ricaner, aber wir wohnen im Moment da, ausserdem hatten wir ja Angi mit ihrem gebrochenen Bein, deswegen haben sie uns auch aufgeschrieben. Da ging auch pleotzlich das Licht wieder. Ich bin dann ins Bad gerannt, um zu gucken, ob das Wasser auch wieder geht. Es ging sogar und ich habe mir dann erstmal ganz lange die Haende gewaschen. Am naechsten Morgen war das Wasser dann wueder weg. Aber Strom ging noch. Wir sind dann wieder ziemlich frueh zum Flughafen gefahren und haben dann da wieder stundenlang gewartet. Das kleine Flugzeit fuer 9 Personen stand wohl da, waere auch abflugbereit gewesen, aber der Pilot sass in Bocas delk Toro fest und hat keine Starterlaubnid bekommen. Und das andere Flugzeug war irgendwie auch nicht da. Uns wurde gesagt, dass wir um halb 12 bescheid kriegen, ob wir an dem Tag noch fleigen koennen oder nicht. Am Flughafen haben wir dann auch erstmal Nachrichten gesehen. Changuinola war noch am besten dran, also da wo wir waren. In Bocas del Toro (wo wir vorher waren) und in irgendeinem Dorf in den Bergen war es richtig schlimm. Da ging gar nichts mehr. Kein Strom, kein Wasser, kaum noch Lebensmittel und die Leute kamen da nicht weg. Am Dienstag gab es dann wieder Kontakt mit Bocas, und die wollten dann die Leute da evakuieren und alle nach Changuinola bringen. Um halb 11 oder so hat dann pleotzlich jemand gesagt, dass grade ein Flugzeug gelandet ist (das sollte um 1 die Reisegruppe nach Panama City fliegen) und das wir uns jetzt ganz doll beeilen muessen, dann koennen wir damit nach David fliegen. Dann ging irgendwie alles ziemlich schnell und wir sassen in dem winzigen Flugzeug. Ein bisschen mulmig war mir dadrin schon zumute. aber ich war froh als wir dann in der Luft waren., Von oben koennte man dann die ganzen Uberschwemmungen sehen... Nach einer halben Stunde waren wir dann in David. Von dort sind wir dann mit dem Taxi zur Grenze gefahren, nach Cota Rica gelaufen und haben da dann bis 3 auf den Bus nach San jose gewartet. Es war dann ein bisschen schwierig, Angi mit ihrem eingegibsten Bein in den Bus zu kriegeb, aber es hat irgendwie geklappt. Allerdings war das auch ein sehr komfortabler Bus und mir war klar, dass ich sie alleine niemals in einen oeffentlichen Bus kriege, Deswegen mussten wir dann mit dem Taxi bis nach San Gabriel fahren. Das war ganz schoen teuer, aber ich war so froh, endlich zu Hause zu sein., So um 11/ halb 12 kamen wir da an.

Das war echt ein ziemlicher Hoellentrip und ich bin froh, dass das jetzt vorbei ist. eigentlich wollten wir ja heute nach san fransisco wechseln, aber Angi hat beschlossen nach Hause, also nach Deutschland zu gehenm, und wir bleiben dann noch mit ihr in San Gabriel, bis sie am Donnerstag fliegt.

Fotos wuerde ich auch gerne noch hochladen, aber ich habe mein Kabel vergessen, die kommen dann ein ander mal!

 

30.11.08 00:11





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung